Allgemein, Unbekannt

Ich & Ich

Immer in Gesellschaft,

immer jemand, der einem begleitet.

Bloß nie etwas alleine machen.

Denn dazu braucht es Mut,

denn wer kann schon mit sich selbst alleine sein

und den Gedanken Freiraum geben

und wie kann man alleine auch glücklich sein?

 

Viele Freude, aber trotzdem alleine.

Sie sind wie Schatten, die dich durch das Leben begleiten,

doch am Ende musst du deine Entscheidungen alleine treffen.

Denn Einsamkeit ist ein Prozess des Erwachsenwerdens.

Wer Angst davor hat, hat Angst vor sich selbst.

 

Wenn du nicht weißt, wer du bist,

wie willst du dir selbst treu bleiben?

Was bist du anders als ein Fähnchen im Wind?

Eine Marionette der Meinungen?

Beeinflusst durch Meinungen und Spekulationen?

 

Denn du kommst nicht aus deiner Haut.

Du bist gefangen wie eine Mücke im Honig,

unwiderruflich ohne eine Chance freizukommen.

Ist es da nicht besser, sich selbst zu kennen?

Bevor sich deine Flügel mit Honig verkleben.

Und keine Angst haben alleine zu sein?

Denn am Ende dreht sich dein Universum

immer am meisten um dich selbst.

© Sara Pepe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s