Allgemein

360°

Die Vergänglichkeit des Lebens erfährt man erst, wenn es schon fast zu spät ist.

Wenn sich die Mauer rasend nähert, frontal auf einem zukommt, und man nicht weiß, ob man den Zusammenstoß überlebt, oder man daran stirbt.

Wenn sich das Auto, wie im Karussell des Lebens, um 360 Grad um sich selbst dreht, und man nur hofft, dass es zum Stehen kommt, bevor etwas passiert, was unverzeihlich ist. 

Bevor man Leben zerstört, bevor sie überhaupt begonnen haben und man sich wünscht, dass alles anders gekommen wäre.

Wenn das Leben abrupt zum Stehen kommt, kann man nur hoffen, dass man in Frieden mit sich und der Welt ist.

Und das Loch, das man hinterlässt, irgendwann heilen wird.

Und die Menschen, die man zurücklässt, wieder glücklich werden können.

©Sara Pepe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s